Gesundes und achtsames Führen

Die Qualität der Führung hat einen zentralen Einfluss auf den Erhalt und die Förderung der psychischen Gesundheit von MitarbeiterInnen. Zahlreiche empirische Studien belegen den Zusammenhang zwischen Führung und MitarbeiterInnengesundheit. Führungskräfte treffen Entscheidungen im Unternehmen, die sich − sowohl positiv als auch negativ − auf die Arbeits- und Leistungsfähigkeit ihrer MitarbeiterInnen auswirken. Mit ihrem Führungsverhalten üben Führungskräfte einen entscheidenden Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen aus. Sie können ein Vorbild für den Umgang mit Belastungen und berufsbedingten Problemen sein und durch gesunde Dialoge die Arbeitsfähigkeit ihrer MitarbeiterInnen stärken.

Ziele

  • Entwicklung eines „gesunden Führungsstils“
  • Reflexion der eigenen Führungsrolle in Bezug auf Gesundheit
  • Steigerung des gesundheitsförderlichen Wirkungsgrades als Führungskraft
  • Stärkung der Handlungskompetenz als Führungskraft in der Dialogführung mit MitarbeiterInnen bei gefährdeter Arbeitsfähigkeit

Inhalte

  • das persönliche Verständnis von Führungsverhalten und Gesundheit
  • Methoden für gesunde Selbstführung anwenden
  • Dimensionen gesunder Führung kennenlernen
  • gesund führen in schwierigen Situationen
  • Frühwarnsignale für psychische Belastungen bei MitarbeiterInnen rechtzeitig erkennen
  • den gesunden Dialog als Instrument für den professionellen Umgang mit psychisch beanspruchten MitarbeiterInnen kennenlernen – Woran erkenne ich eine gefährdete Person in meinem Team und wie gehe ich mit Burnout-gefährdeten MitarbeiterInnen um?

Zielgruppe

Personen mit Führungsverantwortung

Dauer

1 Tag