Diversity als Führungsaufgabe – Kompetenzen und Chancen nutzen

In den letzten Jahren hat das Thema „Diversity“ aufgrund von gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen an Bedeutung gewonnen. Aufgrund der Globalisierung sind Unternehmensbereiche immer stärker international ausgerichtet und es wird zunehmend grenzübergreifend und in multikulturellen Teams gearbeitet. Diversity Management meint in diesem Zusammenhang, soziale Vielfalt konstruktiv zu nutzen und eine Organisationskultur zu schaffen, in der sich alle MitarbeiterInnen in ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten entwickeln und entfalten können. Führungskräften kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Rolle zu. Sie sind dazu angehalten, Rahmenbedingungen zu schaffen, unter denen Vielfalt gelebt werden kann. Sie haben eine Vorbildwirkung hinsichtlich des Anerkennens und Wertschätzens von Unterschieden und Gemeinsamkeiten im Team und entwickeln Regeln des Umgangs im Miteinander.

Ziele

  • im Training vertiefen Sie Ihre Diversity-Kompetenzen
  • Sie erfahren, wie Unterschiede als innovative Kraft genutzt werden können und was die Voraussetzungen dafür sind
  • Sie lernen, Diversity Management als zentrale Führungsaufgabe anzuerkennen
  • Sie lernen Ihre eigenen Muster im Umgang mit Fremdem kennen sowie Instrumente, die den Umgang mit Unterschiedlichkeiten erleichtern, und übertragen sie auf den eigenen beruflichen Alltag

Inhalte

  • Auseinandersetzung mit den eigenen Werten und den Werten anderer Kulturen
  • die unterschiedlichen Phasen im Umgang mit Fremden kennenlernen
  • Eigen- und Fremdwahrnehmung und deren Wechselwirkung erfahren
  • Umgang mit interkulturellen Unterschieden im Team
  • Reflexion des eigenen Kulturbegriffes und der eigenen Identitätskonstruktion

Zielgruppe

Führungskräfte, die Interesse haben, sich mit dem Thema auf persönlicher Ebene auseinanderzusetzen

Dauer

1 – 2 Tage